Chat with us, powered by LiveChat
twitter-292994_1280 - - Social Media für mittelständische Unternehmen

Wettbewerb und Digitalisierung: Lassen sich die Internetgiganten zähmen?

CEO Martin Schulze blickt zurück auf die Veranstaltung der manager lounge in Frankfurt mit Referent Andreas Mundt, dem Präsidenten des Bundeskartellamtes aus Bonn.

Wettbewerb und Digitalisierung: Lassen sich die Internetgiganten zähmen?

Unter diesem Titel stand die Veranstaltung der manager lounge in Frankfurt am 28.08.2019, mit dem Referenten Andreas Mundt, dem Präsidenten des Bundeskartellamtes aus Bonn.

Wie sieht Regulierung zur Sicherheit des Wettbewerbes in den Zeiten der Digitalisierung und Plattformwirtschaft aus? Welche neuen Gefahren sind entstanden? Und welche Möglichkeiten hat eine nationale Behörde? Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt des Vortrages von Andreas Mundt, dem Präsidenten des Bundeskartellamtes, vor den Mitglieder der manager lounge Frankfurt.

Ein Großteil seiner Ausführungen drehte sich dabei um die Dominanz der sogenannten GAFA (Google, Amazon, Facebook, Apple) Konzerne. Mundt zeigte sich sehr besorgt. Einmal in Bezug auf sein originäres Thema “Wettbewerb” und auch um die Gefahren für das gesellschaftliche Leben und den demokratische Meinungsaustausch. Daher sieht sieht er großen Handlungsbedarf für die nationalen und internationalen Regulierungsbehörden. Aber vor allem auch die Politik ist aufgefordert, die richtigen Rahmenbedingungen zu setzen.

Hoffnung gaben die Beispiele, bei denen seiner Behörde erfolgreich faire Wettbewerbsbedingungen durchsetzen konnte. So musste beispielsweise Amazon mehrfach seine AGBs auf Druck der Behörde anpassen. Prominentestes Beispiel dazu ist die “best price Garantie”. Diese wurde in Deutschland durch das Bundeskartellamt untersagt und wird nun global nicht mehr von Amazon verwendet.

Wettbewerb als entscheidender Treiber von Innovation und Kundennutzen

Beeindruckend klar positionierte sich Herr Mundt an diesem Abend als Hüter des Wettbewerbs. In diesem sieht er den entscheidenden Treiber von Innovation und Kundennutzen.

Ein Beispiel aus meiner eigenen Branche ist mir dabei besonders im Gedächtnis geblieben. Dabei handelt es sich um den Internet Explorer. In der Zeit, als dies der einzig verfügbare Browser für Windows war, gab es kein einziges Update dieser Software. 20 Jahre lang hat diese Software uns und unseren Kunden Probleme und Ineffizienzen aufgebürdet. Diese haben ihre Ursache also in fehlendem Wettbewerb in den Anfängen der Internetindustrie.

Dominanz der GAFA (Google, Amazon, Facebook, Apple)

Zunehmend wird die Dominanz der GAFA auch in den USA selber kritisch diskutiert. Auch dort wird sie von den dortigen Regulierungsbehörden untersucht. Die nächsten Jahre werden also spannend.

Großer Dank geht an den Ausrichter und Präsidenten der Frankfurter manager lounge, Jürgen Siegemund, für seine Moderation und die wie immer äußerst gelungene Veranstaltung.

Beitragsbild gekauft und bearbeitet durch SC Lötters